Finde dein Waldläufer-Feriencamp:

Eine Übersicht …

Erlebe eine Woche lang Abenteuer draußen in der Natur und sei im Wald zuhause


Während die Waldläufer-Gruppen an einzelnen Terminen stattfinden ist es in unseren Feriencamps möglich eine ganze Woche draußen im Wald zu verbringen. Hierbei lernen wir gemeinschaftlich das Leben draußen in der Natur kennen und stärken unsere wilden Fertigkeiten, die uns dabei helfen sich draußen so richtig wohl zu fühlen. Ob Feuermachen mit und ohne Streichhölzer, Löffel und Schalen brennen, Schleichen, Tierspuren lesen, Schnitzen oder essbare Wildpflanzen kennenlernen – Spaß ist garantiert und wild wird’s obendrein! 

Stay Wild – Natur verbindet

Waldläufer-Camps im Vergleich

Tagescamps

5 Tage Waldläufer Abenteuer am Stück

  • für Kinder von 5-12 Jahren
  • Montag – Freitag in den Schulferien
  • tägl. von 09:00 -15:00 Uhr
  • für alle, die einmal fünf Waldläufer Tage am Stück erleben möchten und Lust auf Spaß und Abenteuer haben. (siehe Inhalte und Themen)
  • eigene Brotzeit ist mitzubringen

Übernachtungscamps

5 Tage, 6 Nächte Vollzeitabenteuer

  • für Kinder von 8 -12 Jahren
  • Sonntag – Freitag in den Schulferien
  • für alle, die erfahren wollen wie es ist eine Woche lang im Wald zu übernachten. (siehe Inhalte und Themen)
  • inklusive Bio-Vollverpflegung
  • Übernachtung erfolgt im eigenen Schlafsack, kein Zelt erforderlich

Waldkauznacht

Einzelübernachtung im Wald

  • für Kinder von 6 – 12 Jahren
  • an Wochenenden oder in den Schulferien
  • Schlafplatz errichten im Wald, Feuermachen, Kochen am Feuer, Lauschen von Geschichten, Schleichen bei Dunkelheit, Spaß und Gemeinschaft
  • inklusive einmal Abendessen, Frühstück und Mittagessen
  • Übernachtung erfolgt im eigenen Schlafsack, kein Zelt erforderlich

Inhalte & Themen

Wildnis-Fertigkeiten

Feuermachen unter verschiedenen Wetterbedingungen. Behausungen bauen. Feuer mit und ohne Streichhölzer. Kochen ohne Töpfe. (…)

Naturhandwerk

Materialkunde und Holzbearbeitung. Schnitzen. Löffel und Schalen brennen. Wildniskleber herstellen. Steinschleuderbau. (…)

Tiere und ihre Spuren

Entdecken, Erforschen und Erkennen von Trittsiegeln, Fraßspuren, Federn, Wohnbauten, Gallen, Losungen… .

Pflanzenwissen

Verwendung von Pflanzenmaterial. Essbare Wildpflanzen kennenlernen und verarbeiten. Giftpflanzen erkennen.

Wir-Gefühl

Spielen und Lernen in altersgemischter Gemeinschaft. Kennenlernen von Werkzeugen friedlicher Kommunikation und Routinen der Gemeinschaftsbildung. Geschichten lauschen.

Eigen-und Fremdwahrnehmung

Wahrnehmung erweiternde Spiele und Aktivitäten. Schleichen (z.T auch bei Dunkelheit). Tarnen. Inneres Vertrauen.

Campleben

Errichten eines Schlafplatzes im Wald. Warmes Schlafen im Schlafsack. Wildnishygiene. Wahren und Erkennen von ,,Räumen“ im Wildniscamp. Alltagsaufgaben des Wildnislebens kennenlernen.

Freeflow

Zeit für all die großen und kleinen unvorhergesehenen Abenteuer, die uns im Wald erwarten. Zeit für eigene Ideen, für freies und kreatives Spielen und Entdecken.

Fragen und Antworten

Was muss mein Kind an Ausrüstung mitbringen?

Für die Tagescamps: 

wetterfeste Kleidung, die erdig werden darf, Arbeitshandschuhe, eine Sitzunterlage, sowie eine kräftige Brotzeit mit ordentlich zu Trinken. Im Herbst/ Winter empfehlen wir den Kindern warmen Tee mitzugeben.

Übernachtungscamps: 

Eine detaillierte Packliste wird rechtzeitig vor Beginn jedes Camps verschickt. Das Wichtigste sind ein Schlafsack und eine Isomatte. Ein Zelt wird nicht benötigt.

Ist im Wald mit Zecken zu rechnen?

Wir weisen Eltern ausdrücklich darauf hin, dass es bei einem Waldaufenthalt von einer Woche mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Zeckenbissen kommen wird. Diese können Krankheiten, wie FSME und Borreliose übertragen. Trotz Insektenschutzmittel und langer Kleidung sind Zeckenbisse nicht auszuschließen. 

Tagescamps:

Wir bitten deshalb ausdrücklich darum, die Kinder direkt nach jedem Waldaufenthalt gründlich am ganzen Körper abzusuchen. Bitte auch zwei Tage danach noch aufmerksam sein und ein weiteres Mal prüfen- oft befinden sich die Tiere noch in der Kleidung und beißen sich erst zuhause fest. 

Übernachtungscamps:

Das Thema  Zecken wird von unserem Team gemeinsam mit den Kindern besprochen. So wird das mind. zweimal tägliche Zeckenabsuchen und entfernen wie das Zähneputzen zu einer selbstverständlichen Routine und gehört zum Leben draußen mit dazu ☺︎

 

Über welche Risiken draußen im Wald sollten wir als Eltern Bescheid wissen?

Der Wald bietet großartige Erfahrungs- und Spielmöglichkeiten für Kinder und birgt grundsätzlich nicht mehr Gefahren als andere Orte auch. Unser Team gibt sich stets die größte Mühe, die Sicherheit der Kinder zu gewährleisten. Die natürlichen Gefahren des Waldes schließen gewisse Risiken jedoch nicht aus. Diese gehören zum Draußen sein dazu und stellen wichtige Lernfelder dar. Wir weisen Eltern ausdrücklich darauf hin, dass:

  • Im Wald Zecken sind, die Krankheiten übertragen können
  • Die Kinder mit nichtmotorisierten Werkzeugen Holz bearbeiten (Taschenmesser, Säge, Axt)
  • Feuer gemacht wird
  • Im Wald Äste herunter fallen können
  • Es im Wald giftige Pflanzen und Pilze gibt
  • In den Waldläufer-Gruppen ist es uns wichtig, den Kindern einen bewussten Umgang mit den Gefahren ihrer Umgebung zu vermitteln. Dazu gehören klare Sicherheitsregeln, die mit den Kindern gemeinsam besprochen werden.

    Wie wird unser Kind während des Feriencamps verpflegt?

    Tagescamps: 

    Eine kräftige Brotzeit für den gesamten Tag ist jeden Morgen mitzubringen. Sollte gemeinsam am Feuer gekocht werden, wird die Campleitung rechtzeitig darüber informieren. 

    Übernachtungscamps:

    Unser Team stellt täglich drei leckere, gesunde Mahlzeiten für die Kinder bereit. Dabei verwenden wir ausschließlich Bio Lebensmittel. Die Kinder werden gemeinschaftlich in die Prozesse der Zubereitung mit eingebunden. Teils werden die Mahlzeiten auch am Feuer gekocht.

    Jeden Morgen geben uns Müsli, Obstsalat, Brot und Marmelade Energie für einen kraftvollen Start in den Tag. Mittags gibt es eine kräftige gesunde Brotzeit. Jeden Abend wird eine warme Mahlzeit gekocht. Unser Team gibt sich stets Mühe die Geschmäcker der Kinder zu treffen ☺︎

    Auf das Mitgeben von Süßigkeiten bitten wir zu verzichten.

    Im Wald übernachten - wie kann ich mir das vorstellen?

    Geschlafen wird draußen auf dem Waldboden auf einer Isomatte im eigenen Schlafsack. Dabei schlafen wir unter zwischen Bäumen gespannten Planen, die uns vor Regen schützen. Gemeinsam mit den Kindern wird das Thema ,,draußen schlafen“ ausführlich besprochen, damit das Übernachten von der ersten Nacht an zu einer positiven Erfahrung wird. Geschichten und Lieder begleiten uns beim Einschlafen, morgens werden wir vom Vogelgezwitscher geweckt…

    Was passiert bei Regenwetter?

    All unsere Kurse finden bei Sonne, wie auch bei Regenwetter statt. Den Wald bei jedem Wetter in all seinen Facetten kennenzulernen stellt eine wichtige Waldläufer Erfahrung dar. So wird ein Regentag zu einem ganz besonderen Abenteuer! Bei Regenwetter spannt unser Team einen Regenschutz auf, sodass es genügend Raum im Trockenen gibt. Zudem gibt es die Möglichkeit sich am Feuer zu wärmen. Bei ernst zu nehmenden Wetterwarnungen werden wir die Eltern rechtzeitig informieren. Wird während der Waldläufer-Camps das Wetter als unsicher eingestuft, gibt es in der Nähe jedes Waldläufer Standortes die Möglichkeit sich bei Bedarf unterzustellen.

    Mein Kind war krank und hat einen Tag im Camp verpasst. Kann dieser nachgeholt werden?

    Das ist möglich, ein verpasster Tag verfällt nicht. Sollte ein Tag aufgrund von z.B Krankheit verpasst werden, bieten wir an diesen in einen unserer Waldläufer Veranstaltungen nachzuholen (Waldläufer-Gruppen, Waldscouts-Gruppen, andere Tagescamps). Eine Rückerstattung ist leider nicht möglich.

    Mein Kind leidet unter einer starken Lebensmittel Unverträglichkeit. Kann es trotzdem an einem Übernachtungscamp teilnehmen?

    Euer Kind ist herzlich willkommen. Um das Wohlbefinden ihres Kindes zu gewährleisten bitten wir darum uns rechtzeitig zu informieren, damit dies in die Essensplanung mit aufgenommen werden kann ☺︎

    Was passiert wenn der Kurs aufgrund von Corona ausfallen muss?

    Sollte das Feriencamp aufgrund von Corona Bestimmungen ausfallen müssen, werden wir alle Teilnehmenden sobald wie möglich darüber informieren. Die volle Kursgebühr wird zeitnah zurückerstattet.

    Noch keine Waldläufer-Feriencamps in deiner Nähe?

    Bei dir vor Ort gibt es aktuell noch keine Waldläufer-Feriencamps?

    Das möchtest du ändern?

    Geh mit uns in Verbindung und ermögliche auch Kindern in deiner Region regelmäßige, naturverbindende Erfahrungen zu machen! ☺︎

    Kontaktiere uns