Warum Waldläufer-Gruppen?

Die Waldläufer-Gruppen ermöglichen Kindern von 5-12 Jahren durch regelmäßige Naturerfahrungen eine positive Verbindung zur Natur auf-und auszubauen.Die Inhalte unserer Module sind hierbei als Fenster zur Natur zu betrachten, die uns erfahren lassen, wie es ist, sich draußen bei jeder Jahreszeit zuhause zu fühlen. Gemeinsam werden von Jahr zu Jahr erlernte Inhalte und Fertigkeiten erweitert und vertieft. Ganz oben stehen dabei Spaß, Gemeinschaft, Abenteuer und eine freie Persönlichkeitsentfaltung.

Ziele

  • Stärkung eines emotional positiven Bezugs zur Natur
  • Entwicklung positiver Glaubenssätze
  • Ganz viel Spaß
  • -> des Weiteren werden Kreativität, Selbstständigkeit und Wahrnehmung gefördert

Struktur – So funktioniert’s

  • monatlich, Samstag oder Sonntag
  • ganzjährig
  • ein Termin = fünf Stunden
  • Anmeldung über monatliche Mitgliedschaft
  • Einstieg bei freien Plätzen ganzjährig möglich

Das solltest du mitbringen:

  • Wetter- und waldtaugliche Kleidung, die „erdig“ werden darf und bei der ein Loch mehr oder weniger nicht schadet.
  • Gesundes Lunchpaket (ohne Süßigkeiten)
  • Sitzunterlage
  • Eine große Portion Neugierde!
  • Vor jedem Termin erhaltet ihr von uns eine Mail mit weiteren Informationen

Inhalte und Themen

Wildnis-Fertigkeiten

Feuermachen unter verschiedenen Wetterbedingungen. Behausungen bauen. Feuer mit und ohne Streichhölzer. Kochen ohne Töpfe. Wildnishygiene. (…)

Naturhandwerk

Materialkunde und Holzbearbeitung. Schnitzen. Löffel und Schalen brennen. Wildniskleber herstellen. Steinschleuderbau. (…)

Tiere und ihre Spuren

Entdecken, Erforschen und Erkennen von Trittsiegeln, Fraßspuren, Federn, Wohnbauten, Gallen, Losungen. (…)

Pflanzenwissen

Verwendung von Pflanzenmaterial. Essbare Wildpflanzen kennenlernen und verarbeiten. Giftpflanzen erkennen.

Wir-Gefühl

Spielen und Lernen in altersgemischter Gemeinschaft. Kennenlernen von Werkzeugen friedlicher Kommunikation und Routinen der Gemeinschaftsbildung. Geschichten lauschen.

Eigen-und Fremdwahrnehmung

Wahrnehmung erweiternde Spiele und Aktivitäten. Schleichen. Tarnen. Inneres Vertrauen.

Vogel Sprache

Vogelsprache nutzen als Werkzeug zur Kommunikation.

Freeflow

Zeit für all die großen und kleinen unvorhergesehenen Abenteuer, die uns im Wald erwarten. Zeit für eigene Ideen, für freies und kreatives Spielen und Entdecken.

Bist du bereit, ein Waldläufer zu werden?

Unterwegs mit den Waldläufern ...

Unserer Tag beginnt am Morgen um 9 Uhr am vereinbarten Waldläufer Treffpunkt. Hier werden alle Kinder in Empfang genommen und begrüßt. Sind alle da, kann es endlich losgehen- ab geht’s in den Wald!Bereits auf dem Weg gibt es so einiges zu entdecken: wer ist denn hier entlang gelaufen? War das etwa ein Wildschwein? Und zu welchem Vogel gehört wohl diese Feder? Hat hier ein Reh gelegen?Angekommen an unserem Platz beginnen wir mit einer Anfangsrunde. Hier ist Raum um zu besprechen, was wir Waldläufer heute gerne zusammen machen möchten. Nach der Anfangsrunde sind sich alle einig: wir wollen uns bewegen. Deshalb starten wir mit einem Spiel bei dem wir alle so richtig in Aktion kommen.Nach dem ersten Austoben und einem kräftigen Biss in die Brotzeit kommen wir alle wieder zusammen: Jetzt geht es ums Feuermachen.

Für was kann so ein Feuer eigentlich gut sein? Was brauchen wir um mit nur einem Streichholz ein Feuer anzuzünden? Wo können wir gutes Material dafür finden? Und wie muss eine sichere Feuerstelle aussehen?Nach einer kurzen Absprache wissen alle, was zu tun ist. Fleißig wird Material für das Feuermachen gesammelt und zum Anzünden aufgebaut und vorbereitet. Sind sich alle einig, darf das Feuer angezündet werden. Manchmal klappt es schon beim ersten Streichholz- an anderen Tagen braucht es mehrere Versuche und der Aufbau des Feuerholzes muss nochmal neu durchdacht werden. Heute ist es selbst für erfahrene Waldläufer eine echte Herausforderung, denn erst gestern hat es geregnet und das Holz ist ziemlich nass.Juhu das Feuer brennt! Was ein großartiges Gefühl! Nach einer gemütlichen Zeit am Feuer wird es Zeit auf Entdeckungstour zu gehen. Wir wollen lernen uns lautlos und unbemerkt durch den Wald zu bewegen. Nach einer Geschichte zu Reh und Wolf kann es losgehen.

Wer schafft es sich an das Reh anzuschleichen und unbemerkt den Schatz zu klauen? Gar nicht so einfach…denn das Reh hat seine Ohren weit gespitzt und ist heute ganz besonders aufmerksam. Ein Blick zur Sonne verrät uns, dass die Zeit mal wieder wie im Fluge vergangen ist. Zum Glück haben wir noch einen Moment, um unsere Geheimplätze zu besuchen und zu schauen, was sich seit dem letzten Mal alles verändert hat.Raa-Raa-Raa macht es- die drei Rabenrufe lassen uns wissen, dass es an der Zeit ist zusammenzukommen. Bevor es zurück geht, besprechen wir in unserer Abschlussrunde die Geschichten des Tages.Schließlich ist es an der Zeit alles zusammenzupacken und zu schauen, dass unser Platz so verlassen wird, wie wir ihn vorgefundenen haben. Danke schöner Platz und bis zum nächsten Mal…

Das sagen Eltern über die Waldläufer-Gruppen

Echte Abenteuer erleben…wann bleibt dafür während der Woche und dem vollen Terminkalender noch Zeit? Genau deshalb haben wir unseren Sohn schon zum x-ten Mal zu den Waldläufern angemeldet und jedesmal ist er begeistert. Ob Kletterbaum, Lagerfeuer, „Fluss“-Durchquerung oder Naturspiele, was gibt es Schöneres, als am Abend ein müdes Kind- dreckverschmiert, aber glücklich – ins Auto einzuladen 😉 Und ja, auch Konsolen spielende Jungs lassen sich bei Wind und Wetter nach draußen locken, wenn die Gemeinschaft so super ist, wie in der Waldläufer-Gruppe! Ach ja, Abenteuer sind nicht nur für „echte Kerle“! Wo sind die wilden Mädels???AHOU!

Nicole Hart / Erzieherin, Logopädin, Lerntherapeutin Iflw, Coach für lamagestützte Therapie

Die Kids lieben die Waldläufergruppe! Es ist für uns ein fester Bestandteil des Lebens geworden! Die Kinder „verschwinden“ 1x im Monat im Wald und dürfen ihre „Zuhause- Regeln“ abstreifen und ein paar Stunden (und im Ferienlager eine ganze Woche lang) im Wald leben. Sie kommen jedesmal total ausgeglichen nach Hause zurück. Sie lernen, sich in der Natur zurechtzufinden und sie lernen, die Pflanzen und Tiere zu respektieren und zu schützen. Und die ganze Gruppe hält als Team zusammen! Es macht einfach Spaß!

Astrid Welink

Unsere Kinder sind immer sehr glücklich, ausgeglichen und müde, wenn sie von den Waldläufern zurückkommen. Sommer wie Winter zählen sie die Tage und Stunden bis zum nächsten Treffen. Sie fühlen sich frei und entdecken viele Dinge nebenbei aus einer Neugier heraus die leider immer mehr verloren geht. Ohne iPad und Handy …Im Wald haben sie einen Platz gefunden an denen ihnen keiner sagt, was sie als nächstes tun müssen. Das hilft ihnen ihre eigene Kreativität zu entwickeln und Gruppendynamik mal ganz anders zu erleben.Ein tolles Angebot für freie Geister und solche die es werden wollen.

Verena

Simon freut sich immer rießig auf die Waldläufer-Treffs!In der Natur sein, Abenteuer im Wald erleben, zusammen mit anderen Kindern…. und zurück bekomme ich ein glückliches Kind!

Sandra

Wir sind sehr glücklich darüber, so tolle junge Menschen zu kennen, die unserem Kind im Anschluss an den Waldkindergarten weiterhin unsere kostbare Natur nahe bringen. Kinder die in der Natur spielen dürfen, haben ein Wissen, auf das sie ihr ganzes Leben lang zurück greifen können und sie immer neu inspiriert. Vielen Dank!

Claudia Triebig

Fragen und Antworten

Wir möchten unserem Kind eine leckere Brotzeit mitgeben. Worauf sollten wir achten?

Wir bitten darum, den Kindern eine kräftige und gesunde Brotzeit (z.B belegte Brote, Obst und Gemüse) mitzugeben. So ein Waldläufer ist viel in Bewegung und hat in der Regel einen großen Appetit- deshalb gerne etwas mehr als gewohnt in die Brotbox einpacken 😉 Zudem bitte ausreichend Wasser zu Trinken mitgeben. In den Wintermonaten empfehlen wir zusätzlich warmen Tee einzupacken. Kinder grillen sehr gerne Mitgebrachtes am Feuer- wer mag, kann also gerne auch hin und wieder grillbare Köstlichkeiten mitgeben. Um den Wald schön sauber zu halten, bitten wir auf das Mitgeben von in Plastik verpackten Lebensmitteln (v.a Süßigkeiten) zu verzichten.

Finden die Waldläufer-Gruppen bei jedem Wetter statt?

Die Waldläufer-Gruppen finden bei Sonne, wie auch bei Regen statt. Den Wald bei jedem Wetter in all seinen Facetten kennenzulernen stellt eine wichtige Waldläufer Erfahrung dar. So wird ein Regentag zu einem ganz besonderen Abenteuer! Bei Regen wird die Gruppenleitung einen Regenschutz aufspannen, damit es genügend Raum im Trockenen gibt. Zudem gibt es die Möglichkeit sich am Feuer zu wärmen. Bei ernst zu nehmenden Wetterwarnungen wird die Gruppenleitung die Eltern rechtzeitig informieren. Ansonsten ist davon auszugehen, dass die Waldläufer- Gruppe stattfindet. Wird während der Waldläufer-Gruppe das Wetter als unsicher eingestuft, gibt es in der Nähe jedes Waldläufer Standortes die Möglichkeit sich bei Bedarf unterzustellen.

Wir möchten, dass unser Kind gut für die Waldläufer-Gruppe ausgerüstet ist. Worauf sollten wir achten uns was müssen wir alles mitbringen?

Das Wichtigste ist, dass sich die Kinder in ihrer Kleidung wohlfühlen, warm sind und sich gut bewegen können. Wir bitten darum, nur Kleidung mitzubringen, die ordentlich schmutzig werden darf und bei der das ein oder andere Loch zu verkraften ist ☺︎Folgende Ausrüstungsgegenstände sind zudem mitzubringen:Sitzunterlage (diese schützt nicht nur vor Nässe, sondern auch vor Kälte von unten)Taschenmesser (wer hat, darf sein eigenes Taschenmesser mitbringen, es werden jedoch auch Messer von der Gruppenleitung mitgebracht)Sommer: Jacke, T-Shirt, Hose kurz/lang je nach Wetter, geschlossene, leichte Schuhe, bei Gewässern am Waldläuferplatz: Badesachen & Handtuch, ggf. Sonnencreme, doppelte Menge an TrinkwasserWinter: Handschuhe, Mütze, dicke Socken, warme, wasserfeste, gefütterte Schuhe, Wechselsocken, Zwiebellook: lange Unterhose/ Unterhemd, ggf. Schneehose, warmen TeeAuf das Mitbringen von Spielzeug und technischen Gegenständen bitten wir zu verzichten – Spaß ist trotzdem garantiert ☺︎WIR FREUEN UNS AUF DICH ☺︎

Wir haben einen der Waldläufer-Termine verpasst, ist es möglich den versäumten Termin nachzuholen?

Klar, das ist möglich! Es kann immer mal vorkommen, dass z.B. durch Krankheit oder eine wichtige Familienfeier einer der Waldläufer-Termine verpasst wird. In diesem Fall ist es nach Absprache möglich, den versäumten Termin an einem anderen Standort nachzuholen. Bitte vor Beginn die zuständige Gruppenleitung informieren und den Wunschtermin bestätigen lassen.

Unser Kind ist krank geworden und kann nicht zur Waldläufer-Gruppe kommen. Bei wem können wir es abmelden?

Im Falle von Krankheit oder anderweitigen Terminen, bitten wir um eine telefonische Abmeldung vor Beginn der Waldläufer-Gruppe bei der zuständigen Gruppenleitung. Kinder, die noch keine 24 Stunden fieberfrei waren, bitte zum Auskurieren zuhause lassen. Grundsätzlich bitten wir zur Sicherheit aller Kinder darum, ihr Kind nur in einem gesunden Zustand zur Waldläufer-Gruppe zu schicken um eine Ansteckungsgefahr auszuschließen. Versäumte Termine können in einer anderen Waldläufer-Gruppe nachgeholt werden.

Über welche Risiken draußen im Wald sollten wir als Eltern Bescheid wissen?

Der Wald bietet großartige Erfahrungs- und Spielmöglichkeiten für Kinder und birgt grundsätzlich nicht mehr Gefahren als andere Orte auch. Unser Team gibt sich stets die größte Mühe, die Sicherheit der Kinder zu gewährleisten. Die natürlichen Gefahren des Waldes schließen gewisse Risiken jedoch nicht aus. Diese gehören zum Draußen sein dazu und stellen wichtige Lernfelder dar.Wir weisen Eltern ausdrücklich darauf hin, dass:

  • Im Wald Zecken sind, die Krankheiten übertragen können
  • Die Kinder mit nichtmotorisierten Werkzeugen Holz bearbeiten (Taschenmesser, Säge, Axt)
  • Feuer gemacht wird
  • Im Wald Äste herunter fallen können
  • Es im Wald giftige Pflanzen und Pilze gibt

In den Waldläufer-Gruppen ist es uns wichtig, den Kindern einen bewussten Umgang mit den Gefahren ihrer Umgebung zu vermitteln. Dazu gehören klare Sicherheitsregeln, die mit den Kindern gemeinsam besprochen werden.

Wir müssen an einem der Termine unser Kind früher abholen. Kann es trotzdem an der Waldläufer-Gruppe teilnehmen?

Wir freuen uns, wenn euer Kind trotz vollem Terminkalender mit uns in den Wald kommt. Bei einer vorzeitigen Abholung bitten wir darum, dies mit der zuständigen Gruppenleitung vorher zu besprechen – diese wird ihr Kind zur vereinbarten Zeit zum Treffpunkt begleiten. Es ist uns ein großes Anliegen den Raum der Kinder zu wahren. Wir bitten deshalb davon abzusehen, ihr Kind direkt im Wald abzuholen☺︎

Ist im Wald mit Zecken zu rechnen?

Ja, im Wald gibt es Zecken. Diese können Krankheiten, wie FSME und Borreliose übertragen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass trotz Insektenschutzmittel und langer Kleidung Zeckenbisse nicht auszuschließen sind. Auch in späten Herbstmonaten ist noch mit Zecken zu rechnen. Wir bitten deshalb ausdrücklich darum, die Kinder direkt nach jedem Waldaufenthalt gründlich am ganzen Körper abzusuchen. Bitte auch zwei Tage danach noch aufmerksam sein und ein weiteres Mal prüfen- oft befinden sich die Tiere noch in der Kleidung und beißen sich erst zuhause fest.

Unser Kind hat eine Allergie, sollten wir die Gruppenleitung darüber informieren?

Für die Sicherheit eures Kindes solltet ihr die zuständige Gruppenleitung vor Beginn des ersten Waldläufer Termins unbedingt über mögliche allergische Reaktionen informieren.Kochen am Feuer ist einmal im Semester Teil jeder Waldläufer-Gruppe. Hierfür bringt die Gruppenleitung Essen für die Kinder mit. Wir bitten deshalb ausdrücklich darum, bei Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten die Gruppenleitung vorab zu informieren, damit das Kochen am Feuer für alle zu einem tollen Erlebnis wird ☺︎

Noch keine Waldläufer-Gruppe in deiner Nähe?

Bei dir vor Ort gibt es aktuell noch keine Waldläufer-Gruppe?

Das möchtest du ändern?

Geh mit uns in Verbindung und ermögliche auch Kindern in deiner Region regelmäßige, naturverbindende Erfahrungen zu machen! ☺︎

Kontaktiere uns